Aufbau

Bitte lesen Sie die Montageanleitung sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Aufbau des Hauses fortfahren! So vermeiden Sie Probleme und verlieren keine Zeit.

Empfehlungen:

  • Bewahren Sie das verpackte Haus bis zur vollständigen Montage an einem trockenen Ort, jedoch nicht in direktem Kontakt mit dem Boden, geschützt vor Witterungseinflüssen (Feuchtigkeit, Sonne usw.) auf. Bewahren Sie das verpackte Haus nicht in einem beheizten Raum auf!
  • Achten Sie bei der Standortwahl des Gartenhauses darauf, dass das Haus keinen extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt ist (Gebiete mit starkem Schneefall oder Wind); andernfalls sollten Sie das Haus (z. B. mit Ankern) am Untergrund befestigen.
  • Alle Holzelemente sind naturbelassen und müssen vom Kunden mit Holzschutzmitteln behandelt werden, um Witterungseinflüssen zu widerstehen.

Beim Aufbau brauchen Sie Folgendes:

  • Montagehelfer
  • Wasserwaage
  • Messer
  • Stehleiter
  • Schraubenzieher
  • Bandmass
  • Hammer
  • Säge
  • Zange
  • Bohrer
  • Schutzhandschuhe

Gartenhaus-Bausatz

Das Gartenhaus wird als vollständiger Bausatz in eine große Transportverpackung verpackt. Der Bausatz beinhaltet alle Bauteile, die für den Aufbau des Hauses benötigt werden: kesseldruckimprägnierte Lagerhölzer, Dach und Fußboden aus gehobelten Nut- und Federbrettern, Wandbohlen mit Ausklinkungen, Dachpfetten, Türen und Fenster mit Glas, Dach- und Fußbodenleisten, Montageset mit Schrauben, Nägeln etc.

Das Gewicht des Bausatzes hängt von der Größe des Hauses ab und beträgt zwischen 300-2000 kg. Da die Bausätze der Häuser unterschiedlich sind, empfehlen wir Ihnen die Produktbeschreibung gründlich durchzulesen und herauszufinden, was im Bausatz vorhanden ist und was als Zubehör bestellt werden sollte.  Zum Beispiel wird bei den Kinderspielhäusern sicherheitshalber kein Echtglas sondern Acrylglas eigesetzt; bei einigen Häusern ist dagegen die sonst als Zubehör angebotene Dachpappe schon im Bausatz vorhanden.

Vorbereitung der Komponenten:

Sortieren Sie die Komponenten anhand der Wandpläne (siehe Technische Daten) und platzieren Sie sie an den vier Seiten des Hauses in der Reihenfolge der Montage.

Achtung:

Legen Sie die Komponenten niemals direkt auf Gras oder eine schlammige Oberfläche, da es sehr schwierig oder sogar unmöglich sein wird, diese später zu reinigen!

Aufbau

Der Aufbau eines Gartenhauses beginnt mit der Erstellung des Fundaments. Dabei muss es nicht unbedingt ein Betonfundament sein, es eignen sich dafür auch sachgemäß erstellte Punktfundamente, Streifenfundamente oder Plattenfundamente. Wichtig ist, dass das Fundament absolut tragfähig und waagerecht ist.

Zu jedem Bausatz gehört eine genaue Montageanleitung mit den wichtigsten Montageschritten und detaillierten Wandplänen. Sie können einen Teil des Montagehandbuchs bei der Produktbeschreibung auf der Homepage von Palmako einsehen.

Fundament

Bereiten Sie das Fundament so vor, dass dessen Oberkante bis zu einer Höhe von mindestens 5 cm vom Boden reicht und die Fundamentbalken auf jeder Seite in Abständen von nicht mehr als 50–60 cm abgestützt werden. Achten Sie gleichzeitig darauf, dass unter dem Hausboden genügend Luftöffnungen zur Belüftung vorhanden sind. 

Die folgenden Fundamentoptionen werden empfohlen:

  • Streifen- oder Punkt-(Pfahl-)Fundament
  • Fundament aus Beton oder Gehwegplatten
  • Plattenfundament (gegossenes Betonbett)

Der Grundrahmen des Hauses muss völlig flach und eben sein, damit die Montage ohne Probleme ablaufen kann.

Achtung:

Verschiedene Häuser können unterschiedliche Fundamentpositionen haben – sehen Sie hierzu die beigefügte Zeichnung des Grundrahmens (in den Technischen Spezifikationen)!